Trinkwasserkraftwerk Kalte Kendl

© photofactory.cc
© photofactory.cc
© photofactory.cc
   
Die Gemeinde Sistrans errichtet im Zuge der Sanierung von Hochbehälter und Quellableitung Kalte Kendl ein Trinkwasserkraftwerk.
Die hohe Druckstufe von 40 bar machte einen Materialwechsel bei der Quellableitung notwendig. Im Hochbehälter ist auch die Unterbringung der UV-Anlage vorgesehen.
Der gesamte erzeugte Strom wird eingespeist – somit wurde für die Gemeinde eine weitere Einnahmequelle geschaffen.
 

Lage

Gemeinde Sistrans

 

Ausführungszeitraum

2011 bis 2016

 

Kosten

ca. 210.000 Euro

 

Leistungen

  • Studie / Vorprojekt
  • Einreichplanung
  • Förderungsabwicklung ÖMAG / UFG
  • Ausschreibung
  • Ausführungsplanung
  • Örtliche Bauaufsicht

 

Technische Daten

- Ausbauwassermenge: 15 l/s

- Druckrohrleitung: 1.094 lfm

- PE-DA 180, PN 16, L=316 lfm PE-DA 200, PN 25, L=149 lfm GGG, DN 150, L=629 lfm
- Bruttofallhöhe: ca. 400 m
- Nettofallhöhe: ca. 393 m
- Turbine: Typ 1-düsige Pelton, Fa. Sora GmbH
- Engpassleistung: 50 kW

- Jahreserzeugung: ca. 288.000 kWh

 

 

Auftraggeber

Gemeinde Sistrans

Downloads

Links