Durchflussmessung

© Ingenieurbüro Eberl ZT GmbH
© Ingenieurbüro Eberl ZT GmbH
© Ingenieurbüro Eberl ZT GmbH
   
mittels Salzverdünnungsmethode

 

Wir messen den Durchfluss in offenen Gerinnen durch die Zugabe eines Markierungsstoffes, eines sogenannten Tracers. Dazu verwenden wir ökologisch unbedenkliches Kochsalz.

 

Die Messung des Durchflusses mittels Tracermethode erfolgt dabei über die Bestimmung der Verdünnung einer definierten Tracermenge, die zugegeben wird. Hierfür ist eine gewisse Fließstrecke erforderlich, an deren oberem Ende der Tracer eingespeist und an deren unterem Ende die Tracerdurchgangskurve erfasst wird. Die integrative Auswertung dieser Durchgangskurve erlaubt schlussendlich einen Rückschluss auf den mittleren Durchfluss.

 

Die Durchflussmessung mit Markierungsstoffen kann auch dann angewandt werden, wenn andere "klassische" Messverfahren aufgrund der vorhandenen Randbedingungen nicht oder nur bedingt eingesetzt werden können. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn kein eindeutig definierter Durchflussquerschnitt, keine gleichgerichtete Strömung in Hauptfließrichtung ohne Querströmungen und größere Turbulenzen oder keine ausreichende Wassertiefe gegeben ist.

 

Leistungsspektrum.

 

  • Durchflussmessung und Auswertung
  • Kalibrierungsmessung
  • Hilfestellung bei der Inbetriebnahme von Anlagen
  • Kontrolle stationärer Durchflussmesseinrichtungen
  • Überprüfung von Drosseleinrichtungen
  • Näherungsweise Bestimmung der Fließgeschwindigkeit

 

Downloads